Am 22. Juni 2019 fanden im Oberverwaltungsgericht/Verfassungsgerichtshof erneut die Finalrunden des Verfassungsrechtlichen Moot Court statt, den die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Münster einmal im Jahr ausrichtet. Dabei handelt sich um einen studentischen Wettbewerb, bei dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einer simulierten Verhandlung vor einem Verfassungsgericht plädieren. Die 4-köpfigen Teams hatten sich zuvor mehrere Wochen mit einem erdachten Fall beschäftigt, der in diesem Jahr den Streit um „Schülerstreiks“ für Klimaschutz aufgriff. Erstmals ging es hierbei um Individualverfassungsbeschwerden zum Verfassungsgerichtshof für das Land Nordrhein-Westfalen. Die Studentinnen und Studenten traten vor einer Richterbank gegeneinander an, die aus Mitgliedern der Fakultät und Richterinnen und Richtern des Oberverwaltungsgerichts bestand.

Nähere Informationen zu der Veranstaltung, so auch die Namen der Gewinner und eine Bildergalerie, finden sich auf den Internetseiten der Rechtswissenschaftlichen Fakultät.