Personal ist die wichtigste Ressource der Verwaltungsgerichtsbarkeit. Eine planvolle und nachhaltig angelegte Personalentwicklung ist ein zentraler Schlüssel, um aktuellen Herausforderungen zu begegnen und den wachsenden Anforderungen gerecht zu werden. Die Maßnahmen und Grundsätze, mit denen die nordrhein-westfälische Verwaltungsgerichtsbarkeit diese Ziele systematisch verfolgt, sind im Personalentwicklungskonzept beschrieben. Das Proberichter- und das Fortbildungskonzept konkretisieren und vertiefen die darin enthaltenen Vorgaben in zwei Teilbereichen.

  • Personalentwicklungskonzept PDF-Dokument, öffnet neues Browserfenster / neuen Browser-Tab .pdf 
    Personalentwicklung in der Justiz umfasst alle strukturierten Prozesse, die dem Zweck dienen, das Leistungspotenzial von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu erkennen, zu erhalten und zu fördern. Das Konzept beinhaltet – in Konkretisierung des Rahmenkonzepts des Justizministeriums zur Personalentwicklung in den Gerichten und Staatsanwaltschaften – bisher bereits angewandte und neue Instrumente der Personalentwicklung. In einem umfangreichen Anlagenteil sind Verwaltungsvorschriften, Erlasse, Anforderungsprofile und weitere Informationen zusammengestellt.
  • Proberichterkonzept PDF-Dokument, öffnet neues Browserfenster / neuen Browser-Tab .pdf 
    Das Proberichterkonzept konkretisiert die Vorgaben des Personalentwicklungskonzepts für Proberichterinnen und -richter. In zwei Teile untergliedert, stellt es den gesamten Ablauf der Probezeit – vom Dienstbeginn bis zur Lebenszeiternennung – transparent dar. Der erste Teil des Konzepts befasst sich mit den rechtlichen Rahmenbedingungen der Probezeit, der zweite Teil beschreibt Instrumente der Personalförderung.
  • Fortbildungskonzept PDF-Dokument, öffnet neues Browserfenster / neuen Browser-Tab .pdf 
    Fortbildung ist ein zentrales Element der Personalentwicklung und sichert die Qualität der Aufgabenerfüllung. Das Konzept greift die Vorgaben des Personalentwicklungskonzepts auf, konkretisiert sie und entwickelt sie für seinen Bereich weiter. Daneben ist es für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein wichtiges Instrument, sich über die Vielzahl der bestehenden Fortbildungsmöglichkeiten zu informieren.